Hämostasikum München
Sie befinden sich: Über uns

Laborarztpraxis Hämostasikum München

Team Laborartzpraxis Hämostasikum München


Das Hämostasikum ist eine Münchner Laborarztpraxis für Blutgerinnungsstörungen.
Unsere Philosophie ist die enge Verzahnung von Laborbefund und Patientenbetreuung. Das Labor hält Methoden vor, die auch eine profunde Diagnostik gestatten. Qualität ist von der Blutentnahme bis hin zum Labor sicherzustellen. Fehlerquellen sind bereits bei Blutentnahme und Transport von Blutproben zu vermeiden. Wir legen Wert auf eine enge Abstimmung mit unseren überweisenden Ärzten. Patienten können sich nach Rücksprache mit ihrem behandelnden Arzt zur Blutentnahme und auch zur Beratung an das Hämostasikum wenden.

Natürlich können auch Blutproben eingesandt werden. Patienten wenden sich hierzu an ihren Arzt, füllen einen standardisierten Anamnesebogen aus, Blut wird entnommen und die Blutproben werden qualitätskontrolliert ins Hämostasikum verbracht.

Das Testergebnis steht nicht für sich alleine, sondern wird in Kenntnis der Vorgeschichte bewertet. Ein übersichtlicher Arztbrief und das persönliche Gespräch mit dem einsendenden Arzt ergeben schließlich ein individuelles Behandlungskonzept.

Kurzum, das Hämostasikum will Laborerfahrung, wissenschaftliche Kompetenz und individuelle Beratung zusammenführen.


30.09.2017:  Labor im Dialog - Ausgabe September 2017

Anfang Juli fand in Berlin - zum ersten Male im deutschsprachigen Raum - der Kongreß der ISTH, der „International Society on Thrombosis and Haemostasis“ statt, zu dem alle zwei Jahre „Gerinner“ aus aller Welt zusammenströmen. Mit mehr als 9000 Teilnehmern aus 90 Ländern gilt Berlin als die bis heute größte Konferenz zu Thrombose und Hämostase. Während vergangener Kongresse wurde über die Einführung der neuen direkten Antikoagulanzien (DOAKs) wie Rivaroxaban (Xarelto©), Dabigatran (Pradaxa©), Apixaban (Eliquis©), etc. diskutiert. Nach Zulassung dieser Substanzen erheben nationale und internationale Register große Datenmengen, die Erfahrungen aus der „real world“ dokumentieren. Antikoagulation war in Berlin nicht mehr das beherrschende Thema. Die Behandlung der Hämophilie macht nach Dekaden der Stagnation enorme Fortschritte. Ein Referent ging sogar soweit, von der Heilung der Hämophilie bis zum Jahre 2025 zu sprechen. Diese Ausgabe des „Labor im Dialog“ thematisiert beispielhaft beides, neue klinische Erkenntnisse nach Zulassung der neuen Antikoagulanzien sowie die neuen Möglichkeiten der Hämophilie-Behandlung.
>> Mehr zum Thema erfahren Sie unter Labor im Dialog
 

Filiale Regensburg

Patienten aus Niederbayern und der Oberpfalz können sich in unserer Filiale in den Räumen der Schwerpunkt-praxis und Tagesklinik für Hämatologie und Onkologie Dres. Dengler und Kröber vorstellen
 

Labor im Dialog

„Labor im Dialog“ ist ein Zirkular zu neuesten Studien und Empfehlungen aus dem Bereich der Blutgerinnung.
  © 2017 Hämostasikum München, Dr. Christian M. Schambeck